web analytics

Ein Amberbaum für Lichterfelde

Amberbaum_Lichterfelde_02.04.16Nach der Fällung der schönen Trauerweide vor der Lichterfelder Dorfkirche wurde nach einem geeigneten Ersatzbaum gesucht. Mein Vorschlag, einen Amerikanischen Amberbaum (Liquidambar styraciflua L.) anzupflanzen, hatte beim Ortsbeirat Lichterfelde und bei der Gemeindevertretung Schorfheide erfreulicherweise Zustimmung gefunden.
Lieferant des mehr als 4 m hohen Gehölzes war die Baumschule Lorberg aus Tremmen bei Ketzin. Am Freitag wurde der Amberbaum auf fachmännische Weise dort gepflanzt, wo kürzlich noch die Trauerweide stand.
Die Pflanzaktion der Firma Ohlendorf aus Altenhof wurde begleitet durch zwei Mitarbeiterinnen der Gemeinde Schorfheide (Baumbeauftragte Frau Böhlke, Pressesprecherin Frau Wähner), zwei Vertretern des Lichterfelder Ortsbeirates (Ortsvorsteher Gabriel und Herr Tschacher), Journalisten der Märkischen Oderzeitung und des Eberswalder Blitzes sowie Lichterfelder Bürgern. Lesen Sie weiter →

Pro Fachmarktzentrum Finowfurt: Unterschriftenliste hier zum runterladen!

Für die Erweiterung des Fachmarktzentrums Finowfurt an der Bundesstraße 167 (derzeit ansässig: Real, Roller, OBI) hat die Unternehmerin Kordula Steinke als Initiatorin eine Unterschriftensammlung ins Leben gerufen.
Es ist mir eine Freude, diese Aktion zu unterstützen. Die Listen sind hier herunterzuladen.
UPDATE: Gemäß dem Hinweis von Frau Wähner (s. Kommentar) ist nun eine Campact-Seite für die Unterschriftensammlung eingerichtet worden.

Der Hintergrund: An die Gemeinde Schorfheide sind Investoren (u.a. ALDI Nord) herangetreten und möchten im Fachmarktzentrum bauen. Die Gemeindeverwaltung, zusammen mit der Gemeindevertretung, begrüßen und unterstützen eine solche Erweiterung. Die Stadt Eberswalde als Mittelzentrum hingegen weigert sich vehement und blockiert das Vorhaben. Lesen Sie weiter →

Elektromobilität im Barnim

IMG_0965

Als E-Mobiler interessiert man sich ja zumindest theoretisch für die in der eigenen Region vorhandene Ladeinfrastruktur. Es könnte ja mal sein, dass…
Zu meiner Überraschung verzeichnet die Website goingelectric.de im Großraum Eberswalde bereits vier Stromtankstellen: Am Parkhaus in der Goethestraße, am Zoo, an der Wassermühle Hohenfinow und – wie schön – am Familiengarten!!!
Das wollte ich mir mal anschauen, hatte ich doch bisher noch nie eine Ladesäule benötigt. Tatsächlich! Gleich auf dem Parkplatz des Familiengartens, am Zaun zur Borsighalle, fand ich die schöne neue Ladesäule – zugeparkt von zwei „Fossilen“!

Lesen Sie weiter →

Heckenmassaker in Lichterfelde zerstört wertvollen Lebensraum

Heckenmassaker Lichterfelde

Heckenmassaker Lichterfelde

Heute wurde auf mehreren hundert Metern eine Hecke in Lichterfelde ratzekahl abgeholzt. Mit einem „Heckenpflegeschnitt“ hat das nichts mehr zu tun.
Folgenden Brandbrief habe ich soeben an die Gemeinde Schorfheide und die Untere Naturschutzbehörde Barnim geschrieben. Zudem sind die regionalen Medien eingebunden worden. Lesen Sie weiter →

13. Finowkanal-Stammtisch: Geschichten vom Kranbau

Kranbau

Mittwoch 2. März 2016 – 18:30 Uhr

Von seiner Jugend im Kranbau, seiner langjährigen Tätigkeit als Kranbau-Mitarbeiter und den vielen Veränderungen, die die Zeiten mit sich brachten, berichtet uns diesmal Klaus Kieselbach. Seine Bilder illustrieren die wechselvolle Geschichte des Unternehmens, das seit dem Jahr 1902 die einstige Bedeutung Eberswaldes als Industriestandort erheblich mit begründete.

Hier wurden nicht nur Diesellokomotiven gebaut und das Doppelkupplungsgetriebe erfunden (heute in vielen PKW verwendet); am besten bekannt ist wohl der hier entwickelte, gebaute und weltweit im Einsatz befindliche „Portalwippdrehkran“, von dem ein Exemplar noch heute als Wahrzeichen das Familiengarten-Gelände ziert. Auch am Bau des Schiffshebewerks war das Werk beteiligt.

Lesen Sie weiter →

Wie weiter mit dem Finowkanal?

DSC03079In den letzten Tagen habe ich zwei Offene Briefe erhalten, die sich damit beschäftigen, wie es mit dem Finowkanal weitergehen soll. Eine gute Diskussionsgrundlage!
Zum einen der rational gehaltene Brief von Michael Reckzeh mit scharfer Analyse. Herr Reckzeh ist Personalratsvorsitzender beim Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde und im Bezug auf die Materie sozusagen „Insider“. Ausdrücklich gibt er zu verstehen, dass er seine Position nicht als Angestellter des WSA, sondern als Bürger von Eberswalde wiedergibt.
Zum anderen der emotional gehaltene Brief von Herrn Eberhard Seelig aus Finowfurt, der sich für den Erhalt des Finowkanals als kulturhistorisches Erbe ausspricht. Lesen Sie weiter →

Das AUS für die Theo Steil-Sondermüllverbrennung!

Bürger bekundeten ihren Protest zur geplanten Sondermüll- verbrennungsanlage der Theo Steil GmbH in Eberswalde   durch eine  Plakat-Aktion

Bürger bekundeten ihren Protest zur geplanten Sondermüllverbrennungsanlage der Theo Steil GmbH in Eberswalde
durch eine Plakat-Aktion

Mit vereinten Kräften haben wir es geschafft: Die Dreckschleuder wird nicht mehr gebaut. Meinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern in der BürgerInitiative für eine gesunde Umwelt Schorfheide e.V. (BI-S), die einen fast zehnjährigen Kampf gegen die auf Eberswalder Gebiet geplante Sondermüllverbrennungsanlage Theo Steil GmbH mit viel Engagement angeführt haben, möchte ich von ganzem Herzen danken! Im Verein war es zugleich eine wunderbare freundschaftliche und konstruktive Zusammenarbeit, die sicherlich auf anderen Wegen fortgesetzt werden wird. Lesen Sie weiter →

Dramatische Monate für das Bahnwerk

Meine Sympathien gelten neben dem Finowkanal allen denjenigen Mitbürgern, die wegen einer verfehlten Bundespolitik ihre Arbeitsplätze verlieren oder die Chancen für neue gar nicht erst wahrnehmen können. Leider wird uns günstigstenfalls nur eine verkleinerte Variante des Bahnwerks bleiben, die mit der einstigen Größe und Bedeutung des Betriebes wohl nur noch wenig gemein hat.
Längst hätten die Weichen anders gestellt werden müssen.
Lesen Sie weiter →

Seite 1 von 18912345...102030...Letzte »

Blütenpracht im Forstbotanischen Garten Eberswalde zur Winterzeit

Dahurischer Rhododendron im Forstbotanischen Garten Eberswalde

Dahurischer Rhododendron im Forstbotanischen Garten Eberswalde

Heute wollten wir nur einen kleinen Nachmittagspaziergang durch den Forstbotanischen Garten Eberswalde machen, ohne dass wir große Erwartungen hegten.
Dies soll aber nicht heißen, dass es sich nicht lohnt, den Garten im Winter zu besuchen. Ganz im Gegenteil! Der Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.
Und das konnten wir heute umso mehr feststellen. Denn was wir dort schon von Weitem gesehen haben, hat uns fast umgehauen! Lesen Sie weiter →

Elektromobilität

Twizy_temp
Als Eigner eines kleinen Elektromobils erreichte mich neulich die Anfrage eines Fernsehsenders, was ich denn von der Idee halte, Busspuren für E-Mobile frei zu geben.
Spontan fielen mir nicht allzu viele Busspuren im Barnim ein, auf denen ich mit Stolz geschwellter Brust an den armen fossilen Autofahrern vorbei ziehen dürfte. Doch war diese Frage lediglich ein Ausdruck der in Deutschland völlig verquasten Diskussion über die Elektromobilität überhaupt.
Ich erinnere mich, wie ich mit meinem kleinen E-Mobil kurz nach dessen Erwerb an einer Verkehrsampel in Finow hielt.  Lesen Sie weiter →

Kampagne zum Erhalt des historischen Finowkanals

SchleuseHelfen Sie uns, den historischen Finowkanal zu erhalten. Unterzeichnen Sie unsere Kampagne bei Campact:
https://weact.campact.de/petitions/das-kulturelle-erbe-des-historischen-finowkanals-erhalten

Und öffnen Sie bis zum 24. Dezember jeden Tag ein Türchen im Finowkanal–Adventskalender bei Facebook:
https://www.facebook.com/Unser-Finowkanal-648480041911655/

Was unsere Vorfahren in 400 Jahren erbaut haben, darf die wohlhabendste Generation, die je in unserem Land gelebt hat, nicht vernichten.
Aktuell ist der historische Finowkanal von der Schließung bedroht.

Lesen Sie weiter →

Wandertour durch Siebenbürgen (Rumänien)

Kirchenburg Arkeden

Kirchenburg Arkeden

Siebenbürgen, der geheimnisvolle und sagenumwobene Teil Rumäniens mit besonderem Charme.
In diese touristisch noch nicht allzu sehr erschlossene Region Europas bietet der Eberswalder Forsteinrichter, Rumänien-Kenner und Naturbursche Tobias Schramm auch im nächsten Jahr (Zeitraum: 10. – 17. September 2016) wieder eine sehr schöne Reise an, die in einer kleinen Wandergruppe durchgeführt wird.
Mit seiner ursprünglichen Natur, den von unterschiedlichen Volksgruppen geprägten Kulturlandschaft und Sehenswürdigkeiten ist Siebenbürgen einzigartig.
Bereits zum zweiten Mal war ich mit von der Partie, so in 2013 und im August dieses Jahres. Aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl ist eine schnelle Anmeldung empfehlenswert. Lesen Sie weiter →